Mama Azul – Kamille blau

10 Jun

Geborgenheit und Zärtlich-keit schenken,  Verständnis und Ruhe aufbringen, zu jeder Zeit an jedem Tag.

Liebevoll Schutz bieten, behüten, bewahren, heilen, gesund machen, besänfti-gen, beruhigen, versorgen, nähren, liebkosen, wiegen und in den Schlaf singen.

All das kann der Duft der Kamille und wird dabei niemals müde.

Das Thema des Duftes ist die Fürsorge, die tröstliche Umarmung, die Wiedergutmachung in jeder Hinsicht. Sie kümmert sich um alle Wehwehchen bei Groß und Klein, ist allzeit bereit. Aufgrund ihres großes Geben-ohne-zu-nehmen Potenzials hat die Kamille für mich etwas zutiefst Mütterliches. Sie ist die große blaue Mutter –  Mama Azul.

Mit ihrer Hilfe kommt es zu einer einladenden Entspannungssituation. Vor meinem inneren Auge sinke ich in ein frisch gemachtes Bett mit großem Kissen und einer fluffigen Bettdecke. Der Körper wird schwer, der Kopf leicht. Man sinkt ganz sanft in sich selbst hinein. Dabei ist es weder zu kalt noch zu heiß, sondern eben genau richtig. Eingehüllt in das große blaue Wohlwollen.

Aber darüber hinaus birgt ihre tiefblaue Farbe auch etwas geheimnisvoll Ernsthaftes.  Viele Menschen fühlen sich zunächst nicht unbedingt zu diesem Duft hingezogen, weil es um das elementare Thema “Geben und Nehmen” geht.

In diesem Zusammenhang tauchen dann oft viele weitere Themen mit deren Licht- und Schattenseiten auf  z.B ein gesundes Maß an Fürsorge und Versorgung der Liebsten ohne die eigenen Bedürfnisse dabei aus dem Fokus zu nehmen. Es geht aber umgekehrt auch darum wie viel Fürsorge und Zuwendung man selbst annehmen kann und will. Im weitesten Sinne geht es um die Grenze zwischen Selbstbestimmung und Fremdbestimmung.  Die Auseinandersetzung mit dieser Frage geht oft mit einem schlechten Gewissen und mit  Gefühlen von Schuld und Scham einher.

Die Kamille nimmt die Angst, sich nicht gut genug um andere zu kümmern und deren Bedürfnisse nicht erfüllen zu können oder hilft die Grenzen des eigenen Altruismus aufzuzeigen.

Die große blaue Mutter sorgt erst einmal ganz pragmatisch dafür, dass die eigenen Kräfte in Balance bleiben. Denn nur wer sich zuerst liebevoll um sich selbst kümmert, kann sich auf Dauer auch erfolgreich und in einer positiven zwischenmenschlichen Atmosphäre um andere kümmern. Dies gilt besonders für Angehörige in helfenden Berufen.

Mama Azul singt ihr Lied und alle, die ihrem Gesang lauschen, dürfen in den blauen Strom ihrer Güte und Heilkunst eintauchen. Die blaue Zone ist der Raum, wo das ICH und das DU friedlich aufeinander treffen dürfen.

Affirmation: Ich tauche in das blaue Kraftfeld ein! Ich finde die Balance zwischen Geben und Nehmen!

Duft: Matricaria chamomilla, Schweiz

Verwendeter Pflanzenteil: Kraut und Blüten

Gewinnung: Destillation

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 193 Followern an

%d Bloggern gefällt das: