Tropical Doctor – Manuka

2 Apr

Nach einigen Tagen und Nächten tritt das Thema dieses Duftes ziemlich deutlich hervor. Es geht um „Anger-Management“, also um den Umgang mit Ärger und Verdruß.

Wenn einer sich ärgert, dann schadet er sich damit selbst am meisten.  Dies ist schon allein an den körperlichen Reaktionen wie dem plötzlich rasenden Puls und einem unleugbaren Adrenalin-Stoß am eigenen Leib zu beobachten. Ärger entsteht immer dann, wenn man mit einer Situation in deutlichem Maße nicht einverstanden ist, diese aber im Moment nicht ändern kann oder das zumindest glaubt. Selbst wenn man sich bereits mental wieder eingekriegt hat, spürt man im Körper immer noch das in Wallung gebrachte Blut.

„Wenn man an seinem Ärger festhält so ist das als ob man glühende Kohlen in die Hand nimmt und sie auf einen anderen wirft“     Weisheit des Buddha

Klar ist, wer an seinem Ärger festhält, ihn herunterschluckt oder sich oft ärgert, der lebt ziemlich ungesund. Einmal abgesehen von der schlechten Stimmung arbeitet der Ärger im Körper auf höchst ungünstige Weise gegen einen.

Über Nacht habe ich dann einen ziemlich lebhaften Traum, nachdem ich vor dem Einschlafen meine Füße mit Manuka massiert hatte.  In einem sehr grünen Urwald lag eine Frau auf einem Bett tropischer Waldblätter. Sie schlief friedlich. Ich konnte aus der Vogelperspektive in ihren Körper hineinsehen und sah den kompletten Blutkreislauf samt der inneren Organe offen da liegen.  Das Blut im Körper der Frau war schwarz wie Pech und dickflüssig. Über die Füße, Hände und die Körperunterseite begann nun die schwarze Substanz aus der Frau heraus zu tropfen und über das Bett aus Blättern herabzufließen bis das Schwarze schließlich in der Erde versickerte. In meinem Traum wohnte ich der Prozedur mit interessierter Anteilnahme bei. In dem Maße in dem die schwarze Masse aus der Frau heraus floss und im Erdboden versickerte hellte sich die Farbe des Blutes wieder auf. Am Ende war der Blutkreislauf der Frau einmal komplett gereinigt wie bei einer Dialyse – präziser handelte es sich um eine Ärger-Dialyse.  Was hier geschah war eine Reinigung des Körpers von dem ihm innewohnenden Ärger.  Das Schwarze war das Negative, der Groll, der sich im Körper festgesetzt hatte und den man durch gutes Zureden nicht weg bekam. Der Körper merkt sich alles und wenn auch er einmal vergessen darf, dann ist das einfach herrlich. Auch die Redewendung „sich schwarz ärgern“ bekam für mich durch diesen Traum einen ganz besonderen Sinn.

Der Urwald hatte in diesem Fall etwas Bergendes und Beschützendes. Die Frau lag sehr weich gebettet in Abgeschiedenheit da, um sich zu kurieren. Dieser Duft reinigt den Körper von Ballast, der durch heftige psychische Reaktionen verursacht wurde.

Bekanntlich kommt aus dem Urwald ja sehr viel heilbringende Medizin. Nach meinem Traum bin ich überzeugt, dass auch Manuka zu den ganz großen Waldgeistern zählt. Mein Tropical Doktor ist sogar so bescheiden, dass er nicht einmal in Erscheinung trat. Aber dass er ganz nah da war, das weiß ich ganz genau!

Affirmation: „Mein Körper reinigt sich im Schlaf!“ „Ich gesunde über Nacht!“

Duft: Leptospermum scoparium, Neuseeland

Verwendete Pflanzeteile: Blätter

Gewinnung: Destillation

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: