Die Muse – Muskatellersalbei

26 Apr

Sie ist die Wunderbare, die Wandelbare, Paradiesvogel und Derwisch im drehenden, wirbelnden Tanz um sich selbst. Sie erfindet sich stets neu und bleibt doch in ihrer Mitte, es scheint als käme alle Wandlung aus der eigenen Mitte heraus und nur von da.

Sie ist die Prinzessin des Neubeginns, der Veränderung, des Betretens neuer Pfade. Manchmal fehlt nur ein kleiner Anstoß, eine verrückte Idee zum Umdenken und Andersmachen, manchmal müssen erst die Kraftreserven aufgefüllt werden bis die eigenen Grenzen überschritten werden können. Muskatellersalbei leistet Beistand auf jeder Position der Veränderungsskala – wohl wissend dass ohne innere Kraft keine Veränderung möglich ist und schon gar nicht andauern kann.

Jedes Bedürfnis nach Kraft und Ruhe wird erfüllt und ehe man es sich versieht ist man selbst dabei, bereits die ersten zaghaften Tanzschritte auszuführen im großen Tanz der verpassten und noch kommenden Möglichkeiten. Sie ist die Muse, sie leistet erste Hilfe für die eigenen Ideen und Wünsche, gibt Vertrauen und Mut und öffnet die Tore der Intuition.

Der erste Schritt ist meistens der schwerste, wenn es darum geht, sich etwas zu trauen und die ausgetrampelten Pfade zu verlassen. Loslassen ohne aufzugeben, den eigenen Freigeist aus seinem Schlaf wecken oder ihm im Schlaf begegnen. Scheinbar Widersprüchliches findet zusammen, die Essenz der eigenen Kreativität wird spürbar und genau dieses Gefühl lässt einen all die Argumente vergessen, die man sich fein säuberlich zurecht gelegt hatte. Warum es nicht geht, was vernünftig ist, was das Beste ist.

Das Unmögliche ist oft das Menschenmögliche, wovor man sich fürchtet. Schon vernehme ich ein leises Flüstern: „Komm mit, lass los! Lass uns tanzen! Das, wovor du dich fürchtest, wird wahrscheinlich nie eintreten!“

Manchmal sind es die kleinen mühevollen ersten Schritte, die den Eintritt in ein neues Universum bedeuten. Das Wissen um die eigenen Möglichkeiten kommt aus tiefstem Herzen. Lebe einfach und zögere nicht, hadere nicht mit dem Schicksal. In jedem Menschen steckt schöpferisches Potenzial, die Freude am Erschaffen und Erfinden – warum nicht sich selbst? Immer wieder neu.

Affirmation: „Ich erfinde mich neu!“

Duft: Salvia sclarea, Italien

Verwendeter Pflanzenteil: Kraut

Gewinnung: Destillation

Advertisements

Eine Antwort to “Die Muse – Muskatellersalbei”

Trackbacks/Pingbacks

  1. We are the dreamers of dreams – Düfte zum Träumen | Aroma Journal - 28. Februar 2013

    […] Die Muse – Muskatellersalbei […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: