Tanz auf dem Vulkan – Pfeffer schwarz

24 Aug

Trotz seines würzig-warmen Charakters überrascht der Duft des schwarzen Pfeffers mit einem milden wohl-tätigen Auftritt. Die vielschichtige Würze entfacht eine kleine lodernde Flamme in rot und orange, die eine wohltuende, lösende, medizinische Wärme im Körper erzeugt. Der Duftimpuls des schwarzen Pfeffers verkörpert die reinigende Wirkung des Feuers.

Mit diesem Duft assoziiere ich einen aktiven, feuerspuckenden Vulkan. Die Lava fließt in glühenden Strömen über den Krater des Vulkans. Auf ihrem Weg kühlt die Lava mehr und mehr aus, um dann schließlich zu erkalten und zu versteinern. In diesem Prozess gestaltet der Vulkan seine Umgebung vollkommen um.

Genau wie die Lava wälzt sich der Pfefferduft gemächlich aber mit großer Energie durch den Körper und bringt Aktivität, Wachheit und Initiative mit sich. Der Duft regt an, sich mit der Energie des Feuers zu verbinden und sich dessen kathartischer Reinigung hinzugeben. Unkontrollierte Hitze wird gebündelt, in den Lavastrom aufgenommen und schließlich zum Abkühlen gebracht.

Heißes und Hitziges staut sich manchmal in Körper, Geist und Seele an. Man möchte es am liebsten ausspucken wie der kraftvolle Vulkan. Emotional kommt es bei manchen Menschen regelrecht zum Vulkanausbruch, wenn sich Wut, Zorn oder Neid über einen längeren Zeitraum aufgestaut haben. Auf der körperlichen Ebene äußert sich zu große Hitze in Entzündungsprozessen oder Schmerzzuständen. Der Ort an dem die Entzündung sich zeigt wird ja auch Entzündungsherd genannt und deutet linguistisch betrachtet auf eine Verbindung zu Feuer und Hitze hin.

Der Pfefferduft nimmt die überschüssige Hitze in sich auf, kühlt sie ab und wirkt so der Entzündung entgegen. Gleichzeitig kann der Duft aber die Hitze auch steigern um Keime und Bakterien unschädlich zu machen.

Auf der psychischen Ebene transportiert der Pfefferduft „heiße“ Emotionen nach außen, befreit von Aggressionen und negativen Spannungen und hilft die angestaute Energie in eine kreative Kraft zu verwandeln, so dass alte Strukturen neu gestaltet werden können.

Wo aber zu wenig Energie und Antrieb vorhanden ist, kann der Duft Leidenschaft und Faszination wecken, das innere Feuer entfachen und die Adern mit Lava füllen.

Der vielschichtige Duft bringt Würze ins Leben und in die Partnerschaft, fördert Mut, Selbstvertrauen, Durchsetzungsvermögen und steigert generell die Aktivität und Vitalität. All diese wertvollen Eigenschaften bieten eine gute Grundlage, sich etwas zu trauen, unbekanntes Terrain zu begehen, ein überschaubares Risiko einzugehen und am Ende seinen Erfahrungsschatz zu bereichern.

Affirmation: „Ich tanze auf dem Vulkan!“ „Das Feuer reinigt mich!“

Duft: Piper nigrum, Sri Lanka

Verwendeter Pflanzenteil: Frucht

Gewinnung: Destillation

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: