Inhalation

Inhalation – Duft und Atmung

Schleimhäute befeuchten – Atmung befreien und vertiefen – Erkältungssymptome lindern – Bakterien und Viren abtöten – Hustenreiz stillen – Schleimlösung – bei Heiserkeit – den Kopf frei machen – bewusst atmen – bei Engegefühl  –  sich etwas Gutes tun

Wirkung:  Durch intensives und tiefes Einatmen gelangen ätherische Öle über Mund und Nase in die oberen Atemwege und (bei Verneblung in Tröpfchen) über die Lunge in den Blutkreislauf, stimulieren über den Riechnerv das limbische System und aktivieren die Gehirntätigkeit.

Während (ausgewählte) ätherische Öle über die Atmung aufgenommen werden, töten sie auf ihrem Weg Bakterien und Viren ab, wirken schleimlösend und expektorierend, sowie krampflösend.

Anwendungsmöglichkeiten: Linderung von Erkältungssymptomen, Lösung von festsitzendem Schleim bei nicht effektivem Husten, bei Schnupfen, entzündungshemmend bei Nebenhöhlen- und Mittelohrentzündunung, Befreiung der Atmung, bei emotionaler Beklemmung, zur Klärung der Gedanken, den Kopf frei kriegen, Steigerung der Konzentration und Wachheit.

Für die einzelnen Indikationen muss das passende ätherische Öl ausgewählt werden.

So wird’s gemacht: Für die einfache Anwendung der Wasserdampfinhalation gibt man 1 bis 2 Tropfen ätherisches Öl auf 1 Liter kochendes bzw. heißes Wasser in eine Glasschüssel, hält den Kopf über den aufsteigenden Dampf und bedeckt sich ganz mit einem Handtuch, so dass kein Wasserdampf entweichen kann.

Diese Anwendung kann übrigens auch als Gesichtsdampfbad zur Hautpflege eingesetzt werden.

Wer häufig inhaliert, sollte in ein hochwertiges Dampfinhalationsgerät investieren bzw. in der Apotheke nach einem Leihgerät fragen. Der Vorteil dabei ist, dass das Inhalat über einen speziellen Aufsatz nur durch Nase und Mund eingeatmet wird und z.B. nicht in die Augen gelangt. Auch die Gefahr, sich durch Umstürzen der Glasschüssel mit dem heißen Wasser zu verbrühen ist ausgeschlossen (Kinder!).

Eine weiteres sehr effektives Inhalationsgerät ist der Macholdt-Inhalator aus Glas. Er ist so konstruiert, dass beim Einatmen über den Mund mit der eingesogenen Luft die Moleküle des ätherischen Öls sehr stark in feine Tröpfchen verwirbelt werden und tief bis in die Bronchien vordringen können.

Dauer der Anwendung: die Inhalationszeit von 5-7 Minuten sollte nicht überschritten werden.

Reinigung der Geräte: direkt nach der Nutzung mit Wasser und Ethanol ausspülen und desinfizieren.

Hinweise:

Nicht alle ätherischen Öle sind für die Inhalation geeignet, da sie Stoffe enthalten können, die die Schleimhäute reizen können. Also vorher lieber nochmals nachschlagen.

Die Inhalation mit ätherischen Ölen ist nicht für Asthmatiker und Kleinkinder geeignet!

Informativer Artikel der Apotheken-Umschau: Richtig inhalieren – so geht’s

Advertisements

2 Antworten to “Inhalation”

  1. Marc 19. August 2013 um 9:13 #

    Danke für den super Artikel. Eigentlich ist Inhalieren ja eher ein Winterthema. Dummerweise hat es mich jetzt beim Baden erwischt und ich habe mir eine Erkältung eingefangen. Mit Inhalation bekomme ich es hoffentlich wieder schnell in den Griff. http://www.inhalatortest.de/ hat mir auch noch gute Hilfe geleistet.

    • Aroma Journal 20. August 2013 um 9:13 #

      Gute Besserung! Aroma-Bäder sind bei Erkältungen auch sehr hilfreich, da die ätherischen Öle zusätzlich über die Haut einwirken können. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: