Tag Archives: Weite

Hoffnungsträger – Riesentanne

21 Feb

Groß und nach allen Seiten hin expandierend spendet der Duft der Riesentanne großzügig seine nadel-grüne Kraft.

Es riecht frisch, hell, dennoch weich und vor allem nach Hoffnung.

Innerlich fühlt sich der Duft an, als würde moosgrüner Samt in flüssiger Form durch den Körper gleiten.

Während ich den Duft weiter einatme, richte ich mich immer mehr auf, werde groß und größer und wachse. Mit dem Wachstum kommt das Gefühl der Großzügigkeit und der Gewissheit.

Das Wissen darum, sich weiter zu entwickeln und voranzuschreiten ist besonders in Lebensabschnitten wichtig, in denen einem die Bestätigung der eigenen Fähigkeiten von außen durch Erfolgserlebnisse oder verbales Feedback entweder gänzlich fehlt oder keine Bedeutung mehr zu haben scheint.

Für jeden Menschen kommt einmal der Tag, an dem nur er sich die Hoffnung schenken kann, die er zum weitermachen braucht.

Doch Fehlschläge und  Frustrationen lassen den Menschen psychisch und körperlich in sich zusammen sacken, machen klein, unbeweglich und ängstlich.

Der Duft der Riesentanne strömt tief ins Innere ein und legt eine der wertvollsten Ressourcen frei, die unheimliche Kräfte mobilisieren, die Willenskraft aktivieren und sogar über Leben und Tod entscheiden kann – die Hoffnung.

Dies ist ein Gefühl, das den Menschen antreibt und ihn daran hindert, kampflos aufzugeben. Es  ermöglicht eine Neubewertung der aktuellen Situation.

Hoffnung führt dazu, die Dinge  positiv zu sehen, obwohl sie es noch gar nicht sind. Der Mensch erschafft sich also mittels seiner tief verborgenen Kraftreserven die Illusion, dass alles besser werden wird und hält diese so lange aufrecht, bis diese Illusion zur Realität geworden ist. Ohne Hoffnung kann es keine Helden geben.

Der Duft der Riesentanne vermittelt Größe, Vitalität und Standhaftigkeit, führt aber gleichzeitig ganz ruhig und besonnen zur Quelle der eigenen Hoffnung.

Es ist der ideale Begleiter in Situationen, in denen man das Gefühl hat, sich nicht aus eigener Kraft aus der Enge, der Kleinheit, der Kraftlosigkeit oder der Ohnmacht befreien zu können.

Die Riesentanne mit ihrem wunderbar waldigen Aroma ist dein Hoffnungsträger, so lange, bis du es selbst (wieder) kannst!

Affirmation: Meine Hoffnung ist groß und weit! Meine Hoffnung trägt mich weiter!

Duft: Abies grandis, Frankreich

Verwendeter Pflanzenteil: Zweige

Gewinnung: Destillation

Advertisements

Bruder Majoran

14 Mrz

Am heutigen Tag gekeimte Walnuss von meiner Fensterbank

Zunächst erzeugt der Duft in mir Weite. Es fühlt sich an, als würde sich mein innerer Raum plötzlich ausdehnen. Nun habe ich mehr Platz, der vorher nicht da war. Ein schönes Gefühl: groß, weit, breit. Es ist ein Raum mit nichts drin und doch fühlt es sich nicht leer an. Der Raum ist erfüllt mit der Vorahnung, dass darin etwas entstehen kann. Welches Samenkorn man auch immer auf diesem Nährboden aussäen möge, es wird auf fruchtbaren Boden fallen. Mit diesem Wissen erscheint die Leere als ein Geschenk.

Dabei hat dieser Duft nichts vom Tore aufstoßenden Überflieger, sondern macht mit einer selbstverständlichen Geste einen Raum auf.  Einfach, kommentarlos, direkt. Immer wieder hatte ich die Assoziation, dass ein sehr freundlich blickender Klosterbruder ganz sachte eine Tür zu einem leeren Raum aufstupst, so dass sie sich weiter öffnet. Natürlich war der Raum leer. Und so habe ich mich zu Ehren dieser gutmütigen Gestalt entschieden, den Artikel Bruder Majoran zu nennen.

Und wie entspannend ist es, einmal einen leeren Tag zu haben, über dessen Verlauf man selbst entscheiden darf. Sich ausleeren und eben diesen weiten Raum spüren. Sich ausklinken und einmal so weit schauen wie das Auge reicht.

Dies drängt sich spätestens dann auf, wenn einem vor lauter Stress, der Kopf schwirrt, wenn jeder etwas von einem will und man es einfach nicht schafft, alles unter einen Hut zu bringen. Wenn es langsam eng wird, man überarbeitet, überfordert oder sich auf irgendeine Weise bedrängt fühlt, dann sorgt der Bruder Majoran dafür, dass sich die Lage entspannt und sei  es über Nacht. Dies ist meiner Meinung nach ein sehr guter Duft für die Burn-Out Prophylaxe, da dieser Duft intensiv genug ist, einen chronisch überarbeiteten Menschen von seinem Perfektionismus und Pflichtbewusstsein abzulenken. Vom Bruder Majoran kann man lernen sich in die Leere fallen zu lassen anstatt vor ihr zu flüchten.

Gleichzeitig denke ich, dass überall wo etwas Neues entstehen soll, wo einer Initiative Raum gegeben werden soll oder wo sogar neues Leben entstehen soll, dieser Duft passend ist.  Mit ihm lässt sich entspannt und in freudiger Erwartung in die Zukunft blicken.

Affirmation: „Ich genieße die Leere und die Weite!“ „In mir entsteht ein freier Raum!“

Duft: Origanum majorana

Verwendete Pflanzenteile: Kraut

Gewinnung: Destillation

%d Bloggern gefällt das: